Leserstimmen zu den Büchern von Janet Evanovich

Haben Sie einen Roman von Janet Evanovich gelesen? Oder sogar eine ganze Serie? Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung! Nutzen Sie hierzu bitte das Leserstimmen-Formular.

Kleine Sünden erhalten die Liebe

Name: Kate

Datum: 24. Januar 2021

Neue Bücher

Also, ich habe mich auch mal schlau gemacht. Es ist so das, Janet Evanovich sich von ihrem Verlag... in den USA getrennt hat. Und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die deutschen Übersetzungen. Aber sie sind wohl schon in Verhandlung mit anderen deutschen verlägen, die dann endlich und hoffentlich bald, wieder neue Bücher auf den Markt bringen werden.

Ziemlich beste Küsse

Name: Katrin

Datum: 4. Mai 2020

Übersetzungen

Ich liebe die Stephanie Plum Bücher! :)
Werden die weiteren Bücher (24-27) auch auf Deutsch übersetzt?
Für wann ist das geplant? Ich brauche unbedingt Nachschub!!

Küss dich glücklich

Name: Ilona

Datum: 27. April 2020

Wann geht's weiter ab Band 24 auf Deutsch

Es ist nun inzwischen einige Zeit seit dem Band 23 vergangen und auch ich warte schon sehnsüchtig auf die Folgebände in deutscher Sprache. Soll es diese überhaupt noch geben und wann?

Zusammen küsst man weniger allein

Name: U. Pflanz

Datum: 18. September 2018

Immernoch top

Trotz dass es mittlerweile der 21. Band der Stephanie Plum Reihe ist, bin ich nach wie vor begeistert.
Es ist wirklich schon wie nach Hause nach Trenton zur Familie Plum kommen.
Man kennt die Charaktere einfach schon mit ihren Eigenarten und es wird trotzdem nicht langweilig.
Und ich bin mal gespannt ob sich Stephanie Plum sich jemals für einen der Männer entscheiden kann.
Auch in diesem Band geht es wieder spannend und turbulent zu. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz.
Was will man mehr sagen. Ein gelungener 21. Band. Man muss Rangers „Babe“ einfach lieben.
Ganz klare Leseempfehlung und auf jeden Fall 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Kann denn Sünde Liebe sein

Name: U. Pflanz

Datum: 28. Juni 2018

Immer wieder toll

Ein gelungener dritter Band der Lizzie-Tucker Reihe.
Diesmal hat Lizzie die Aufgabe den Stein der Habgier zu finden. Natürlich steht ihr Diesel wieder als Hilfe zur Seite.
Das Knistern zwischen den beiden ist auch wieder zu spüren. Allerdings ist diesmal ein weiterer Kandidat vorhanden, der Interesse an Lizzie zeigt. Wer das ist müsst ihr selbst nachlesen. Ich möchte nicht zuviel verraten.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker, leicht, bildlich und flüssig.
Sie lies mich abermals regelrecht durch die Seiten fliegen. Die Spannung, die sich konsequent bis zum Ende hält, trägt ihren Teil dazu bei das Buch nicht wegzulegen. Zudem passiert eins nach dem anderen, dass man einfach dran bleiben möchte.
Die Autorin hat mich wirklich an die Geschichte gefesselt und lies mich zwischendurch auch herzhaft lachen.
Leute ihr solltet es lesen. Es ist großartig.
Daher vergebe ich auch sehr gerne 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Kann denn Sünde Liebe sein

Name: Jasmin von Das Lesesofa

Datum: 2. April 2018

Kann denn Sünde Liebe sein


Es geht (endlich) wieder weiter!!!
Die Konditorin Lizzy Tucker macht dieses Mal jagt auf den Stein der Habgier.
Zusammen mit dem charismatischen und sexy Diesel und dessen nicht zu verachtenden Cousin Wulff suchen sie den Schatz des Schmugglers Collier "Holzbein" Dazzle, denn der vor fast einhundert Jahren an der Küste von Neuengland versteckt haben soll.

Meinung:
Nach langem Warten gibt es endlich wieder einen neuen Teil der Lizzy Tucker Serie!

Wie gewohnt reist die Autorin den Leser durch ihren flüssigen und leisten Schreibstil mit in die Geschichte. Besonders stechen in diesem Teil die witzigen Dialoge zwischen den drei Hauptfiguren hervor, da beide Männer Interesse an Lizzy haben und diese auch nicht gerade auf den Mund gefallen ist. Oft musste ich schmunzeln oder lachen, wenn es mal wieder heiß herging und davor liebe ich Evanovich!

Etwas viel waren dieses Mal für mich die Ereignisse, denn die folgen nacheinander in kurzen Abständen. Etwas mehr Abstand wäre für einen entspannten Lesefluss besser gewesen und dabei wäre es auch kein Problem, wenn die gekürzten Ereignisse in einem weiteren Buch erzählt worden wären :)

Fazit:
Fans von Janet Evanovich müssen es lesen!

Kann denn Sünde Liebe sein

Name: Ulla Leuwer

Datum: 24. März 2018

ein total verrücktes, spannendes, humorvolles Buch

Meine Meinung:
Seit Jahren lese ich sehr gerne die Bücher von Janet Evanovich, in der Hauptsache natürlich die Krimis über Stephanie Plum. Als die Autorin mit einer neuen Serie begann, in der Lizzy Tucker mit Diesel besondere Aufgaben lösen musste, war ich natürlich sofort dabei und habe auch diese Bücher gelesen. Wobei die ersten beiden Bücher vor einigen Jahren veröffentlicht wurden und ich erst jetzt das dritte Buch in den Händen halten konnte. Was allerdings kein Problem sein sollte, schnell war ich wieder im Thema drin, zumal ich die Hauptpersonen überhaupt nicht vergessen konnte. Denn hier hatte ich total verrückte Leute, die sich total verrückt verhielten, aber für ausreichend Spannung sorgten.
Lizzy und Diesel verfügen über besondere Fähigkeiten, allerdings machen das alle in deren Umfeld und ihnen kommt es total normal vor 😉 Ich möchte ja nicht zu viel verraten und anderen dadurch Lesevergnügen nehmen. Aber diese Buchserie würde ich in verschiedenen Genre einordnen: Fantasie, Krimikomödie oder wie es so schön heißt Cosy Crime und Spannung und nicht zu vergessen Humor.


Fazit:
Wer also etwas spannendes lesen und das Buch und die Leute nicht zu ernst nehmen möchte, wird bestimmt Spaß daran finden. Mir hat es sehr gut gefallen und ich bin mal gespannt, wie lange ich auf die nächste Folge warten muss.

Kann denn Sünde Liebe sein

Name: Angi

Datum: 22. März 2018

Skurril, liebenswert, spannend ...

Die ersten beiden Bände dieser Reihe fand ich schon grandios, denn es ist einfach eine supergelungene Mischung aus Humor, Liebesgeplänkel, skurrilen Gestalten und absolut liebenswürdigen Charakteren, einer spannenden Story, viel Action und einigen süßen Tierchen. So habe ich mich natürlich sehr über ein Wiedersehen gefreut, aber ich hatte das Buch so schnell durchgelesen, dass ich jetzt schon wieder auf Nachschub warte.

Lizzy Tucker ist Konditorin und arbeitet für Clara in deren kleiner Bäckerei, zusammen mit ihrer Kollegin und Freundin Glo.
Glo ist stets mit ihrem Besen unterwegs und hofft, eines Tages auch auf ihm fliegen zu können. Bisher sind ihre magischen Fähigkeiten allerdings eher beschränkt und sorgen häufig für haarsträubende Ergebnisse. Lizzy ist auch keine ganz normale Frau, denn sie kann magische Gegenstände spüren und damit beispielsweise einen mächtigen Stein von gewöhnlichem Geröll unterscheiden.
Diese Fähigkeit benötigt sie, um mit ihrem Partner Diesel immer mal wieder die Welt zu retten. Denn die bösen Mächte schlafen nie und sind ständig auf der Suche nach einem Weg, die absolute Herrschaft zu erlangen.

So müssen die beiden auch im dritten Teil wieder gefährliche Abenteuer bestehen, um einen sagenhaften Piratenschatz zu finden und einem durchgedrehten Millionär zuvorzukommen, der sich für einen mächtigen Dämon hält.
Das ist die Story in Kurzform, aber sie ist wieder extrem unterhaltsam und durch die wundervoll gezeichneten Charaktere macht es einfach Spaß, mit ihnen auf eine kleine Reise a´la Indiana Jones zu gehen. Funkelnde Diamanten, alte Schiffswracks, unterirdische Welten, Piratenskelette und schießwütige Bösewichte machen jede Seite zu einem Lesevergnügen.
Ein sehr fesselndes Buch, bei dem ich oft lachen musste oder über die Eigenarten der Charaktere schmunzeln. Skurril, durchgeknallt, spannend, niemals kitschig, total liebenswürdig und einfach nur empfehlenswert!

Kann denn Sünde Liebe sein

Name: Manuela G.

Datum: 18. März 2018

Lizzy und Diesel - Dreamteam

Über die Autorin:

Janet Evanovich stammt aus South River, New Jersey, und lebt heute in New Hampshire. Die Autorin wurde von der Crime Writers Association mti dem "Last Laugh Award" und dem "Silver Dagger" ausgezeichnet. Bereits zweimal erhielt sie den Krimipreis des Verbands der unabhängigen Buchhändler in den USA. (Quelle: Verlag)



Zum Inhalt: Klappentext

Fast hundert Jahre ist es her, dass der Schmuggler Collier "Holzbein" Dazzle einen gewaltsamen Tod fand. Klar, dass er im mumifizierten Zustand kaum mehr verraten kann, wo er den sagenumwobenen Piratenschatz versteckt hat, den er einst an der Küste Neuenglands ausgrub. Ein Schatz, der neben Gold und Juwelen den "Stein der Habgier" enthält - und genau diesen sollen die Abenteurer wider Willen, Lizzy Tucker und ihr Partner Diesel, nun finden. Doch sie sind nicht allein, auch Diesels charmanter Cousin Wulf gehört zu den Schatzsuchern. Wulf begehrt den Stein der Habgier, er begehrt Lizzy und er würde alles tun, um beides sein Eigen zu nennen......



Meine Meinung:

In Lizzy´s Leben geht es mal wieder drunter und drüber und an ein ruhiges Leben ist nicht zu denken. Nicht nur, dass ihr Diesel komplett den Kopf verdreht, wenn sie nicht aufpasst. Nein, auch sein Cousin Wulf mischt sich kräftig ein. Und von ihren Freunden mal abgesehen, scheint sie nur von komplett Irren umgeben zu sein. Auf der Jagd nach einem Piratenschatz , den jeder haben möchte. Lizzy´s Freunde sind großartig und mein heimlicher Held ist hier der Großvater. Sie machen alles mit und auch noch jede so absurde Situation stellen sie nicht in Frage. Im Gegenteil, sie sind mit Feuereifer überall dabei. Überhaupt sind die Charaktere sehr gelungen. Die Situationskomik ist gekonnt eingesetzt und ich habe immer wieder Tränen gelacht. Die Spannung ist bis zur letzten Seite auf einem hohen Level und ein Ereignis jagt das nächste. Man kommt als Leser überhaupt nicht zum Luftholen. Lizzy ist wieder ein Garant für eine tolle und spannende Geschichte mit sehr viel Humor.



Cover:

Das Cover hat tolle Farben und verspricht eine Gute-Laune-Geschichte.



Fazit:

Die Geschichten von Janet Evanovich lassen mich immer den Alltag vergessen und mein Bücherherz höher schlagen.

Kann denn Sünde Liebe sein

Name: EvaMaria

Datum: 23. Februar 2018

Tolles Buch...

Da ich die Bücher der Autorin eigentlich recht gerne mag, habe ich mich auch für das Buch entschieden. So war ich natürlich auf diese Geschichte gespannt und ich wurde nicht enttäuscht, denn es war wirklich wunderbar unterhaltsam und witzig.

Das Buch ist der dritte Teil der Reihe um Lizzy Tucker, die auch in diesem Teil wieder die Hauptprotagonistin ist und zwar hat sie dieses Mal die „Aufgabe“ den „Stein der Habgier“ zu finden, was natürlich zu einigen wirklich sehr unterhaltsamen Dingen führt. Übrigens hat sie wieder Hilfe von Diesel und zwischen den beiden knistert es immer noch.

Die Handlung fand ich recht witzig und auch sehr gut umgesetzt. Es ist so, dass es wirklich viele Ereignisse gibt, die überraschend, aber auch spannend sind. Ich meine, was kann man anderes erwarten, wenn man sich auf die Suche nach einem Piratenschatz begibt. Auch die Sache zwischen Diesel und Lizzy hat mir gut gefallen. Ich hatte immer das Gefühl, dass es zwischen den beiden knistert. Es gibt übrigens noch eine männliche Person, die sehr an Lizzy interessiert zu sein scheint.

Lizzy war mir, wie auch schon in den anderen Büchern sehr sympathisch und ich fand sie sehr authentisch beschrieben. Besonders die Sache mit dem Backen macht sie mir noch sympathischer, denn ich liebe Cupcakes und alles was dazugehört.

Auch Diesel konnte mich wieder definitiv begeistern. Besonders die Beschreibung seiner Art und seines Äußeres macht ihn irgendwie richtig interessant.

Die Schreibweise war sehr flüssig und locker. Die Autorin versteht es einfach für kurzweilige Unterhaltung zu sorgen und eine schöne Geschichte zu schreiben, die doch diverse Aspekte beinhaltet, wie Liebe, Humor und auch Spannung. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, denn ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Das Cover finde ich bombastisch. Mir gefällt das Design und der Waschbär sehr gut.



Zur Autorin:
Janet Evanovich, die unangefochtene Meisterin turbulenter Komödien und Erfinderin der äußerst erfolgreichen Stephanie-Plum-Reihe, stammt aus South River, New Jersey, und lebt heute in New Hampshire. Sie wurde von der Crime Writers Association mit dem »Last Laugh Award« und dem »Silver Dagger« ausgezeichnet und erhielt bereits zweimal den Krimipreis des Verbands der unabhängigen Buchhändler in den USA. »Kann denn Sünde Liebe sein« ist der dritte Band in der Reihe um Konditormeisterin Lizzy Tucker und Diesel.

Quelle: Verlag


Fazit:
4 von 5 Sterne. Für Fans der Autorin wunderbar geeignet. Tolle Geschichte.

Kann denn Sünde Liebe sein

Name: Buch Versum

Datum: 19. Februar 2018

…endlich geht es weiter! Diesel und Lizzy <3 ...

💘📖🔖 REZI ZEIT 💘📖🔖

Fast hundert Jahre ist es her, dass der Schmuggler Collier »Holzbein« Dazzle einen gewaltsamen Tod fand. Klar, dass er im mumifizierten Zustand kaum mehr verraten kann, wo er den sagenumwobenen Piratenschatz versteckt hat, den er einst an der Küste Neuenglands ausgrub. Ein Schatz, der neben Gold und Juwelen den »Stein der Habgier« enthält – und genau diesen sollen die Abenteurer wider Willen, Lizzy Tucker und ihr Partner Diesel, nun finden. Doch sie sind nicht allein, auch Diesels charmanter Cousin Wulf gehört zu den Schatzsuchern. Wulf begehrt den Stein der Habgier, er begehrt Lizzy, und er würde alles tun, um beides sein Eigen zu nennen ...

>>Hier gehts zum Buch<<

❤ Fazit: 4/ 5 Sterne ❤
…endlich geht es weiter! Diesel und Lizzy <3 ...

Spannende & amüsante Geschichte, die nächste Jagd nach Stein beginnt der habgier.

Das Cover ist sehr kreativ & positiv gestaltet, ohne Modelle, mit schöner Schrift & Farbwahl.

Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht neugierig.

Der Schreibstil ist leicht, sehr bildlich, locker und flüssig.

Die Hauptprotagonisten sind Lizzy und Diesel.

Lizzy ist eine geniale Bäckerin, die Magie ist immer beim backen dabei. Sie ist eine mutige als auch starke Persönlichkeit.

Diesel ist nicht von dieser Welt, Er ist sexy, charismatisch und sehr anziehend.

Die Autorin schafft eine spannende als auch amüsante Geschichte.

Der Leser ist wieder voll im Geschehen, freut sich an Lizzy & Diesels Schwärmerei als auch auf die spannende Jagd nach dem nächsten Stein.
Wulff kommt immer mehr zum Vorschein und hegt fast mehr Interesse an Lizzy als an dem Stein.

Die immer wieder kehrende Anziehungskraft der beiden Protagonisten ist wundervoll beschrieben und wird durch die spannende Jagd nach dem Stein gesteigert.

Der Lesefluss ist flüssig, die Handlungen sind amüsant, so dass man nur durch das Buch fliegt und es so schnell wie möglich durch hat.

Das Buch bietet nicht nur gefühlvolle als auch spannende Szenen, sondern erheitert auch durch die amüsanten Stellen.

Das Buch hat mich gut unterhalten, mitfiebern lassen, berührt und amüsiert.

Die Erzählweise ist gefühlvoll, aktionistisch, spannend, bildlich und flüssig.

Amüsant & gefühlvoll

Das Buch zeichnet sich durch das Finden des Steins aus.

Zum Fazit;
_________
Sehr amüsante Lektüre, die spannend und gefühlvoll ist.
Diesel ist genial, sein Witz steigert den Lesegenuss, aber auch seine Andeutungen zu den Bänden von Stefanie Plumm sind genial. Ich liebe es, wenn Autoren Ihre Reihen vermischen.
Der Gegenstreiter kommt immer mehr in den Vordergrund, Wulff hat viel mehr im Sinne als nur den Stein, was mich sehr begeistert & erstaunt hat. Jetzt gibt es 2 Übersinnliche die Interesse an Lizzy habe, wobei diese ja schon oft mit Diesel überfordert ist.

Ich freue mich auf die nächste spannende Suche nach einem Stein mit meinen Lieblingssuchern :)

Vielen Dank für das Rezi Exemplar an den Verlag Goldmann / RandomHouse / BloggerPortal.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#JanetEvanovich
#PhoefSutton
#KanndennSündeLiebesein
#BloggerPortal
#werbung

Küss dich glücklich

Name: Jasmin von Das Lesesofa

Datum: 3. September 2017

Giraffenalarm!

Vorsicht! Eine Giraffe streift durch die Straßen von Trenton, einer Kleinstadt in New Jersey. Das herrenlose Tier muss eingefangen werden und wer eignet sich da nicht am besten als die chaotische Kautionsjägerin Stephanie Plum? Zusammen mit ihrer Kollegin, der Teilzeit-Kautionsjägerin und immer hungrigen Lula machen sich beide auf die Jagd. Neben Pech, Beinahe-Unfällen und einer Menge Fast Food versuchen sie Ordnung auf den Straßen Trentons zu schaffen. Da passt es Stephanie nicht gerade, dass ein Serienkiller, der es auf alleinstehende Rentnerinnen abgesehen hat, sein Unwesen treibt. Erstrecht nicht, weil es sich um Salvatore Sunucchi, alias „Onkel Sunny'“, handelt, dem Patenonkel vom sexy Cop Joe Morelli. Denn aus Trenton will sich niemand mit „Onkel Sunny“ anlegen, auch nicht mal Joe …

Meinung:
Küss dich glücklich ist der 20ste Teil der Stephanie Plum-Serie. An dieser Stelle gibt es einen fetten Applaus!!! Denn kaum eine Serie schafft es so lange, so gut und so begeisternd zu sein! Ich bin ein Fan seit der ersten Stunde und kann eine Neuveröffentlichung immer kaum erwarten :)

Wie bei allen anderen Teilen zuvor, schlägt der Charme aller Einwohner von Trenton zu. Was wäre sie auch ohne Grandma Mazur (Gran, du bist der HIT!), der schrulligen Familie Plum, der üppigen Lula, die auf knallenge und -farbenden Outfits steht und dabei stehts auf ihre Figur achtet, oder Joes Oma Bella, die gerne böse Blicke und Flüche verteilt, den beiden sexy Männern Joe Morelli und Ranger und natürlich der chaotischen Stephanie, die mehr Glück als Verstand besitzt :) Richtig, dann wäre die ganze Serie halb so liebenswürdig wie grandios! Zusammen mit dem Humor und dem Stil der Autorin gelten für mich diese Bücher als zeitlose Klassiker!

In Küss dich glücklich schlägt der Wahnsinn wieder voll und ganz zu. Eine Giraffe läuft herrenlos herum, niemand will „Onkel Sunny“ anschwärzen, Oma Bella setzt ihren bösen Blick auf Stephanie und die Familie Plum treibt alle in den Wahnsinn. Aber eine gute Sache gibt es: Ananaskuchen!

Fazit:
Wer bis jetzt noch kein Buch dieser Serie gelesen hat, verpasst die Kirsche auf dem Sahnehäubchen!

Küsse sich, wer kann

Name: Conny G.

Datum: 2. September 2017

Spannend und amüsant, Plum eben

Der bereits 17. Teil der Stephanie Plum-Reihe hat es mal wieder in sich.
Nachdem das Kautionsbüro abgebrannt ist, befindet sich das Büro in einem Wohnmobil auf einem leeren Baugrundstück. Und dort werden gleich mehrere Leichen gefunden. Auch wenn Stephanie ja eigentlich als Kopfgeldjägerin tätig ist, wollen sie und ihre Kollegen natürlich herausfinden, wer die Menschen ermordet und dort abgelegt hat. Außerdem gibt es an den Leichen immer Grüße an Stephanie, eine Botschaft, aber von wem?
Zwischendurch ist Stephanie wie immer auf Jagd nach Kautionsflüchtlingen und auch das gestaltet sich wieder schwierig. Da gibt es einen älteren Mann, der sich einbildet ein Vampir zu sein und es auf Lula, Stephanies Kollegin, abgesehen hat. Ein weiterer lässt tatsächlich einen Bären als „Anzahlung“ zurück. Klar, dass es dadurch zu herrlich komischen Situationen kommt und die Story ziemlich turbulent und chaotisch wird. Auch in Stephanies Privatleben herrscht weiterhin das bekannte Chaos. Sie kann sich nach wie vor nicht zwischen dem Polizisten Morelli und dem smarten Securitiy-Mann Ranger entscheiden. Sehr zum Leidwesen ihrer Mutter, die dann versucht, sie mit Dave zu verkuppeln. Der möchte mit seinen Kochkünsten Stephanies Herz gewinnen.
Neben vielen komischen Situationen mit Stephanies Großmutter Mazur spielt diesmal auch Morellis Großmutter Bella eine Rolle. Sie straft Stephanie mit dem „bösen Blick“ und spricht einen Fluch aus, der sich dann angeblich auf Stephanies Libido auswirkt. Und als wäre das noch nicht genug, gibt es weitere Morde und an der Leiche findet sich jedes Mal wieder ein Gruß an Stephanie.

Auch der 17. Teil der Reihe ist nach demselben Prinzip wie seine Vorgänger aufgebaut, was mir auch immer noch gefällt.
Die Story ist diesmal ziemlich rasant und temporeich und alle bekannten und liebgewordenen Protagonisten sind wieder dabei. Manches wirkt ein bisschen überzogen und oft gibt es auch ein paar Zufälle zu viel, aber das macht in gewisser Weise ja auch den Charme der Bücher aus.
Der Kriminalfall ist mit Leichen „gepflastert“ und nach einer Weile hatte ich auch einen Verdacht, wer da Stephanie die Leichen mit Grüßen schicken könnte. Aber bei dieser Reihe stehen für mich die Kriminalfälle nicht so sehr im Vordergrund.
Ich mag die amüsanten Dialoge, die teilweise skurrilen Figuren, die Ironie und das große Chaos, das immer herrscht.
All das ist Janet Evanovich auch diesem Teil wieder gelungen und ich hatte spannende und vor allem amüsante Lesestunden!


Fazit: 4 von 5 Sternen

Zuckersüße Todsünden

Name: marina

Datum: 4. Juli 2017

wann kommt endlich das dritte buch von lizzy tucker

ich finde die bücher von lizzy tucker so toll, ich warte schon ewig auf band 3. wann kommt es auf deutsch raus?

Ziemlich beste Küsse

Name: Fiorella Caravagh

Datum: 15. April 2017

Einfach wunderbar!

Dieser Roman ist nun schon der 22. Band der Stephanie Plum Reihe und es scheint nie ein Ende zu geben. Ich freue mich bereits auf den nächsten Teil!
Wie immer war auch dieser Band humorvoll und einfach verrückt.
Stephanie ist etwas chaotisch, Kopfgeldjägerin mit keinem Gespür für Gefahr und Handling für Waffen, aber so liebenswert, dass man sie einfach gern haben muss.

Steph ist einfach super sympathisch. Ich finde sie wirkt immer wie ein kleines Kind auf Abenteuer, naiv und unbeholfen, aber auch immer fest entschlossen wieder einmal einen Killer einzufangen, damit er seinen Gerichtstermin wahrnimmt.
Sie lebt mit ihrem Hamster Rex zusammen in einer Wohnung, führt eine On-Off-Beziehung mit dem Polizisten Joe Morelli und flirtet gern mit Ranger.
Ein Stephanie-Plum Roman ohne die beiden Männer in ihrem Leben wäre kein Stephanie-Plum Roman. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass beide dieses Mal wieder eine sehr zentrale Rolle in der Geschichte spielen.
Joe Morelli hat mich dieses Mal überrascht und macht ihn für mich mehr zu einem Menschen, der seine Freundin wirklich liebt, aber eben auch nur ein Mann ist.
Je mehr Romane ich lese, desto mehr fühle ich mit ihnen und was sie für Steph empfinden. Beide auf ihre eigene Art und Weise. Und das finde ich ziemlich süß.

In diesem Roman hat es Stephanie mal wieder mit seltsamen Verehrern zu tun und auch ihre großartige Grandma Mazur ist wieder mit dabei. Grandma Mazur besucht in ihrer Freizeit gern Trauerfeiern und schaut sich die Toten an. Sie sieht ein bisschen aus wie die Queen und trägt immer eine Waffe bei sich.
Eine zweite Überraschung machte mir Stephanies Mutter. Normalerweise lebt sie bescheiden in ihrer Doppelhaushälfte und ertränkt ihre Schrecken über das chaotische Leben ihrer Tochter in Alkohol. Sie bäckt und kocht und möchte nur, dass ihre Tochter endlich heiratet und Kinder bekommt. Doch diesmal verwandelte sie sich in eine Frau, die weiß, was sie will und deren Mutterinstinkt machtvoll herausbricht. Ich fand das einfach klasse!

Alles in allem sind die Stephanie-Plum - Romane herrlich komisch und verrückt, und teils wie auch in diesem Band mit einem verrückten Professor, der mit Flohbomben die Beulenpest über das College verbreiten möchte und mit seinem Amulett und den Haremshosen, wie frisch aus dem Bett gestiegen aussieht. Aber genau das ist auch der Faktor, der ihre Bücher für mich ausmachen. Es macht einfach Spaß, die Romane zu lesen.

Der Schreibstil ist locker, humorvoll geschrieben und bleibt seinem Stil treu. Ranger ist Ranger, wie er schon immer war. Die Actionszenen sind hektisch und rasant geschrieben. Die Bilder sausen vor meinem innerem Auge vorbei. Ich habe immer alles sehr gut vor Augen und kann mit Stephanie und Lula in Aktion detailgetreu vorstellen. Ihre Mimik, ihre Gesten- sie sind mir einfach vertraut.

Fazit:

Nachdem zwischen durch ein paar Romane nicht ganz so gelungen waren, konnte mich Ziemlich beste Küsse wieder auf voller Länge überzeugen!

5 Sterne

Zuckersüße Todsünden

Name: Astrid Nöske

Datum: 22. Februar 2017

Süchtig

Ich liebe die Lizzy Tucker Reihe und habe bei beiden Bücher oft laut und herzhaft gelacht! Die Karaktere sind einmalig, besonders und passen wunderbar zusammen. Natürlich darf das gewisse etwas auch nicht fehlen! Mich würde interessieren, wann es endlich weiter geht!

Kuss Hawaii

Name: Monika Stutzke

Datum: 8. Februar 2017

Stephanie hat es drauf

So etwas kann natürlich nur Stephanie Plum passieren.
Nachdem sie schlagartig ihren Hawaii-Urlaub abgebrochen hat, sitzt sie zu allem auch noch neben einem Toten im Flieger. Dieser soll ihr vor seinem Ableben auch noch ein Foto zugesteckt haben, das nun das FBI und andere zwielichtige Typen suchen.
Stephanie befand sich auch kurze Zeit im Besitz des Fotos, bis sie es kurzerhand in den Müll beförderte, nachdem sie es entdeckt und nicht zuordnen konnte. Auch kann sie keine Auskunft über den Mann machen, der auf dem Foto zu sehen war, denn ein kurzer Blick reichte nicht aus, um ihn sich dauerhaft zu merken.
Nun ist guter Rat teuer, denn es gibt ein paar Leute, die partout in den Besitz des Fotos kommen wollen ...

Stephanie Plum agiert nun bereits zum 18. Mal in Trenton als Kopfgeldjägerin, sehr zum Vergnügen der Leser.
Wie schon in den Vorgängerbänden hat sie mit ihrer Tätigkeit, NVG-ler (nicht vor Gericht erschienene Personen) aufzufinden, nur mäßigen Erfolg. Sie und ihre übergewichtige Freundin und Kollegin Lula lassen sich auf die kuriosesten Arten von diesen austricksen, nur damit sie nicht von den beiden abgeführt werden müssen. Für diese immer wieder neuen Tricks gebührt der Autorin meine Achtung.
Weiter geht es auch im Liebeskarussell zwischen Stephanie, Morelli und Ranger. Sie kann sich einfach nicht entscheiden, fühlt sie sich doch zu beiden hingezogen.

Auch wieder mit am Start sind die bereits bekannten Protagonisten wie Stephanies Eltern, ihre etwas durchgeknallte Großmutter, die sich keine Aufbahrung in Trenton entgehen lässt, Conny, Morelli, Ranger und natürlich Lula.
Stephanie und Lula sind ein spezielles Gespann, sie jagen NVG-ler, das jedoch nicht ohne ordentlichen Proviant und da geht alles. Die beiden essen, was das Zeug hergibt, Ungesundes und Fettiges, es ist unglaublich.

Pleiten, Pech und Pannen und flotte Sprüche sind die Garnierung der Geschichte. Sie halten den Leser bei der Stange. Die kriminale Handlung läuft nebenbei, Hauptaugenmerk wird auf die Protagonisten und ihr Tun bzw. Versagen gelegt, sehr zur Freude der Leser.

Neben dem üblichen Chaos rund um Stephanie dreht sich in diesem Roman alles um ein Foto, in dessen Besitz sie kurzseitig gewesen war. Nicht nur das FBI hätte gern das Foto, auch Gestalten, die sich an ihre Fersen geheftet haben.

Die Geschichte um Stephanie ist auch zum 18. Mal turbulent, chaotisch und ein wenig durchgeknallt. Liebenswerte Protagonisten hauchen dem Buch Leben ein und bringen den Leser zum Schmunzeln.
Es ist möglich, die Bücher der Reihe einzeln zu lesen, es macht jedoch bedeutend mehr Spaß, wenn man die Reihe von Beginn an verfolgt und die Entwicklung der Dreiecksbeziehung Stephanie, Morelli und Ranger miterlebt hat.

Ein Buch, dass zu unterhalten versteht und das ich gern weiterempfehle.

Stephanie-Plum-Romane haben denselben Suchteffekt wie Kartoffelschips: Man kann einfach nicht mehr aufhören! USA Today